Erstmals seit vielen Jahren finden die Deutschen Jugendmeisterschaften im Billard nicht in der Woche nach Ostern, sondern eine Woche davor statt. Bereits an diesem Sonntag, dem 09. April, geht es in der Ense-Halle in Bad Wildungen los.

Die Wettkämpfe mit rund 300 verschiedenen Nachwuchs-Sportlerinnen und Sportlern aus allen fünfzehn der deutschen Billard-Union angeschlossenen Landesverbänden erstrecken sich bis zum 13. April.

In insgesamt 21 Disziplinen werden in unterschiedlichen Altersklassen und Geschlechtern die neuen Deutschen Meister/innen gesucht. Den Löwenanteil mit zwölf Entscheidungen nehmen die Pool-Billard-Asse ein, während sich die restlichen Wettbewerbe auf Snooker, Karambol- und Kegelbillard verteilen.

Natürlich wird auch die Hessische Billard-Union eine Delegation nach Nordhessen entsenden. Landesjugendwart Jens Rothe sieht sein Team nach den erfolgreichen Jahren mit Raphael Wahl und Co. weiterhin im Umbruch. „Wie letztes Jahr schon vorausgesagt, sind die fetten Jahre erstmal vorüber. Wir arbeiten aber alle gemeinsam zielstrebig daran, fortan wieder weiter vorne und womöglich auch auf dem Treppchen zu landen. Viele unserer Sportler/innen sind nun schon etwas erfahrener, gerade auch im Hinblick auf solch ein großes Turnier, so dass ich mir schon die eine oder andere Medaille ausrechne“, so Rothe.

Los geht’s bis zum Schlusstag am Gründonnerstag jeweils um 09:00 Uhr, der Eintritt ist selbstverständlich frei. Die Ergebnisse können zeitnah auf der offiziellen Website der Deutschen Billard-Union, www.billardarea.de, nachgelesen werden. Das Billardmagazin Touch wird wie gewohnt täglich in Wort und Bild berichten. Die entsprechenden Links werden ebenso auf der Billardarea veröffentlicht.

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s