Bei den Deutschen Billardmeisterschaften in Bad Wildungen gab es am zweiten Turniertag die ersten Medaillen für die Hessische Billard Union.

Allen voran der Hanauer Thomas Hähne, der sich in der Disziplin Biathlon die Goldmedaille sicherte. In einem Finale, welches gegen Roberto Di Ventura (SCB Langendamm) bis zum 162:160 lange auf des Messers Schneide stand, erwies sich der langjährige Langener als der Nervenstärkere. Mit 180:160 ging er in diesem Mix-Wettbewerb aus Dreiband und 5-Kegel als Erster über die Ziellinie. Sein Vereinskollege Peter Kainberger komplettiert mit dem fünften Platz das gute Abschneiden der hessischen Sportler.

 

Eine weitere Medaille wird es im 14/1-endlos der Herren geben, wobei sich erst am Montag entscheidet, welche Farbe diese haben wird. Marlin Köhler marschierte auch heute in wunderbarer Form durch das Turnierraster und setzte sich auch im Viertelfinale gegen den Hamburger Mario Stahl durch. Dabei wurde es nach 13 Aufnahmen richtig eng, ehe Köhler den Sack mit 125:117 zumachen konnte. Im Semifinale geht es nun am Montag um 15:00 Uhr gegen seinen langjährigen Freund und Weggefährten Andre Lackner aus Berlin.

 

Bei den Damen war wiederum Denise Steinmetz vom BV Schierstein die letzte Hessin in der K.O.-Runde. Gegen Tina Vogelmann (BC Stuttgart) brachte Steinmetz auf dem TV-Tisch jedoch nicht ihre gewohnte Leistung und unterlag der German Tour-Gesamtsiegerin 2017 deutlich.

 

Nichts mit einer Medaille wurde es auch für Timo Hofmann (TV Eberstadt), der als einziger hessischer Senior den zweiten Turniertag erreichen konnte. Leider erwies sich Dirk Kozianka (BC Oberhausen) im Achtelfinale als ein wenig zu stark. Nach acht Aufnahmen stand ein 44:75 gegen Hofmann zu Buche.

 

Im Snooker der Senioren lief auch am heutigen Sonntag noch die Gruppenphase. Dabei gelang Michael Heeger vom SC Breakers Rüsselsheim der zweite Spielgewinn in seiner Gruppe. Damit steht er bereits mit einem Bein im Achtelfinale. Aber auch seine Frankfurter Kollegen Oskar Gold und Hans-Joachim Meyer sind auf einem ähnlich guten Wege, denn beide hielten sich bisher in ihren jeweiligen Gruppen schadlos. Ein Weiterkommen aller drei ist also absolut möglich und man darf auf die entscheidenden Spiele am Montag gespannt sein.

 

Mit dem sechsten Platz musste sich letztlich Thomas Berger vom BC Oberursel in der Freien Partie auf dem Matchbillard zufrieden geben. Am heutigen Vormittag musste für ihn im letzten Gruppenspiel gegen Titelverteidiger Sven Daske (SCB Langendamm) unbedingt ein Sieg her, doch der Niedersachse erwies sich in zwei Aufnahmen als zu stark.

 

Alle Ergebnisse zur Deutschen Meisterschaft gibt es unter diesem Link: 

http://portal.billardarea.de/cms_single

 

 

Alle Fotos zur DM gibt es hier zu betrachten: 

http://www.germantour.net/billard_dm_2017_media_tool.asp

 

Last not least wird täglich mit drei Streams live aus Bad Wildungen berichtet. Diese findet man unter www.billard-union.com

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s