Erste Pool-Billard-Medaille für die Hessische Billard Union bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen! Marlin Köhler vom BV Mörfelden-Walldorf sicherte sich im 14/1-endlos der Herren die Bronzemedaille. Dabei kam für ihn erst das Aus in einem umkämpften Halbfinale gegen Titelverteidiger André Lackner vom PBC Wedding.

In der Disziplin 8-Ball wurden derweil die ersten Partien gestartet. Perfekt läuft es bei den Damen derzeit bei Denise Steinmetz (BV Schierstein), die nach zwei gewonnenen Spielen bereits im Achtelfinale steht, welches am Dienstag ausgetragen wird. Nicht wirklich ins Spiel fanden hingegen Svetlana Hetjens (Pool Knights Bensheim), Maike Graichen (Pool-Devils Neu-Anspach) und Lena Aufmann vom BV Mörfelden-Walldorf. Für alle kam nach zwei Niederlagen in Folge das Aus.

 

Bei den Herren wiederum hat es bereits Marcus Rohe von der SG Johannesberg erwischt. Mit Marlin Köhler (BV Mörfelden-Walldorf) und dem Schwerter Joshua Filler hatte er allerdings auch eine sehr schwere Auslosung. Köhler selbst musste sich nach seinem Sieg gegen Rohe nunmehr gegen Tim Goergen (BV Brotdorf) geschlagen geben, doch in der Verliererrunde hat er ja noch die Möglichkeit, sich für das Achtelfinale zu qualifizieren. Eben diese Runde hat Köhlers Mannschaftskollege Nicolas Ottermann bereits erreicht. Dem 6:3 zum Auftakt gegen Josef Nadler (BC Eisleben) ließ er ein knappes, aber verdientes 6:5 über Tobias Hoiß von Fortuna Straubing folgen.

 

Andreas Leykamm (PBC Karben) wiederum ist bei den Senioren mit einem 5:1-Sieg in das Turnier gestartet. Damit hat er sich für die 1. Gewinnerrunde, die erst am späten Montagabend gestartet wird, qualifiziert. Nach einer Niederlage und einem darauffolgenden 5:4-Erfolg über den Hallenser Raik Ernst hat sich sein Mörfelder Pendant Michael Scheffler eine weitere Chance auf das Erreichen des Achtelfinals erarbeitet. Am Dienstag um 10:30 Uhr geht es für den Erstligaspieler weiter.

 

Die Ladies wiederum haben erst eine Partie absolviert, wobei Conny Teichert vom PBC Ortenberg mit Karin Michl (Fortuna Straubing) eines der schwersten Lose erwischt hat. Mit 2:4 musste sich Teichert schließlich geschlagen geben, bewies aber dennoch, dass sie auch mit den Besten der Besten mithalten kann. Sie wird nun ihr Glück in der Verliererrunde versuchen.

 

Im Snooker der Senioren erreichten alle drei hessischen Starter das Achtelfinale, wobei Michael Heeger (SC Rüsselsheim) hier ausgerechnet auf seinen Frankfurter Verbandskollegen Hans-Joachim Meyer traf. In einem umkämpften Match fiel die Entscheidung erst im Entscheidungsframe zugunsten von Meyer aus. Heeger muss sich damit genauso vom Turnier verabschieden wie Meyers Vereinskollege Oskar Gold, der gegen Dietmar Smolka (TSG Heilbronn) ebenso knapp mit 2:3 den Kürzeren zog.

 

Alle Ergebnisse zur Deutschen Meisterschaft gibt es unter diesem Link: 

http://portal.billardarea.de/cms_single

 

Alle Fotos zur DM gibt es hier zu betrachten: 

http://www.germantour.net/billard_dm_2017_media_tool.asp

 

Last not least wird täglich mit drei Streams live aus Bad Wildungen berichtet. Diese findet man unter www.billard-union.com

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s