Am heutigen Samstag wurden die diesjährigen Deutschen Billard-Meisterschaften in Bad Wildungen feierlich eröffnet. Helmut Biermann, Präsident der Deutschen Billard-Union, sprach an der Seite des städtischen Bürgermeisters Ralf Gutheil die entsprechenden Worte und überließ die gut dreißig Tische den Sportlerinnen und Sportlern der verschiedenen Billard-Varianten.
Gut 350 von ihnen kämpfen in den folgenden neun Tagen um insgesamt 36 neue Deutsche Meister, wobei natürlich auch die Hessische Billard-Union eine Delegation entsendet hat.

Denise Steinmetz

Im Pool-Billard standen die ersten Matches im 9-Ball an, wobei bei den Damen Denise Steinmetz (Bild) zunächst eine frühe 3:6-Niederlage gegen Kim Witzel vom BC Oberhausen zu verkraften hatte. Dies gelang ihr augenscheinlich sehr gut, denn am Nachmittag legte die Büttelbornerin einen klaren 6:1-Erfolg über Katharina Seiler (PBC Wedding) nach. Am späteren Samstagabend stand für Steinmetz dann noch die Partie gegen Cindy Güds aus Krefeld an, wobei sie im Erfolgsfalle das Achtelfinale erreichen würde.

Ähnlich sieht es bei den Herren für den Johannesberger Juri Pisklov aus. Der Lokalmatador, der bekanntlich in Bad Wildungen wohnt, eröffnete das Turnier mit einem tollen 7:4 über den Hallenser Hannes Stiller, ehe gegen Tim Goergen aus dem saarländischen Brotdorf der erste Dämpfer kam. Somit muss Pisklov nunmehr am frühen Sonntagmorgen gegen den Siegener Zweitligaspieler Patrick Ruhnow ran. Hier geht es bereits um den Einzug ins Achtelfinale.
Ebenso eine ausgeglichene Bilanz wies beim heutigen Redaktionsschluss der Ortenberger Timo Hofmann bei den Senioren aus. Nach einem 6:4-Hautprundenerfolg über den Dürener Armin Pesch, musste sich der Vize-Europameister etwas überraschend gegen Ralf Fontagnier (PBC Ludwigshafen) geschlagen geben. Zur Stunde heißt sein Gegner um den Achtelfinaleinzug Jürgen Ritter, seines Zeichens Vereinskollege von Fontagnier und gleichermaßen Nationalmannschaftskollege von Hofmann bei den im Sommer ausgetragenen Europameisterschaften.
Ebenfalls noch im Rennen ist Ralf Jähne vom TV Eberstadt. Nach einer 3:7-Niederlage gegen Topfavorit Reiner Wirsbitzki (PBC Berrenrath) konnte sich der Südhesse mit 6:5 gegen Bernd Janßen vom GVO Oldenburg behaupten. Auch für Jähne geht es somit um die Wurst, sein Gegner im entscheidenden Match um den Einzug unter die Top 16 ist mit Dirk Stenten vom PBC Kohlscheid allerdings hochkarätig.

In die Reihe der ausgeglichenen Bilanzen reiht sich bei den Ladies auch Tamara Schmidt vom BC Wiesbaden 2000 ein. Gegen Dorit Heuer (SV Babelsberg) feierte sie zunächst einen 4:2-Erfolg, musste sich danach aber gegen die Berliner Europameisterin Anja Hehre glatt mit 1:4 geschlagen geben. Mit Petra Sannwald vom BC Sindelfingen wartet nun eine äußerst erfahrene Spielerin auf sie. Bei einem Sieg winkt jedoch der Einzug ins Achtelfinale.

Im Snooker der Senioren wird Hessen gleich von drei Sportlern vertreten, wobei bisher nur Christoph Möhringer vom BV Mörfelden-Walldorf zum Queue gegriffen hat. Gegen den ehemaligen Rüsselsheimer und Deutschen Meister Olaf Thode musste er sich glatt mit 0:3 geschlagen geben. Das bedeutet aber noch nichts, denn es stehen noch zwei weitere Gruppenspiele für Möhringer an. Noch nicht ins Geschehen eingegriffen haben Oskar Gold (TuS Makkabi Frankfurt) und der Rüsselsheimer Michael Heeger.

Im 5-Kegel-Billard auf dem großen Matchbillard sind die beiden Hessen, Thomas Hähne vom Langener BC sowie Peter Kainberger aus Hanau, ausgerechnet in ein und dieselbe Gruppe gelost worden. Im direkten Duell setzte sich der ehemalige Deutsche Meister Hähne in zwei Sätzen durch und gewann danach auch noch mit 2:0 gegen Vincenzo di Lella (BC Freiberg). Kainberger wiederum konnte gegen den gleichen Spieler ebenso gewinnen und hat durchaus noch Chancen auf das Erreichen des Viertelfinals.

Im Dreiband auf dem Matchbillard heißt der einzige hessische Teilnehmer Lars Günter. Der Gelnhäuser unterlag deutlich gegen den Berliner Lukas Stamm und es steht zu befürchten, dass Günter auch in den zwei weiteren Gruppenspielen nicht viel zu bestellen haben wird.

Viel besser läuft es hingegen für die Oberurselerin Angelika Becker im Dreiband der Damen auf dem Turnierbillard. In ihren beiden Gruppenspielen konnte sie sich bisher durchsetzen und steht mit einem Bein bereits im Halbfinale.

Heiko Roth vom BC Nied wiederum musste sich zum Auftakt mit 47:50 in seinem Dreiband-Wettbewerb geschlagen geben. Noch ist aber nichts verloren, denn gegen die beiden weiteren Mitstreiter in der Gruppe, Markus Dömer (ABC Merklinde) und Jens Schumann (Weida), ist durchaus etwas drin.

Die Deutsche Meisterschaft ist via der Plattform www.sportdeutschland.tv in Livebildern zu verfolgen. Je ein hochwertiger Stream steht vom Pool-Billard, Snooker sowie vom Karambol/5-Kegel zur Verfügung. Dabei greifen auch die Sportler selbst zum Mikrofon, um alles Wissenswerte über ihre Sportart in die Welt zu tragen.

Alle Ergebnisse zur DM finden sich unter folgendem Link: http://portal.billardarea.de/cms_single

Fotos, Berichte und vieles mehr gibt es hier: https://www.germantour.net/touch-presseagentur/2019/dm/index.asp

 

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s

Termine

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Keine Termine
  • TV 1876 Eberstadt e.V.
    TV 1876 Eberstadt e.V.
  • Pool Devils Neu Anspach
    Pool Devils Neu Anspach
  • PBC Ronshausen
    PBC Ronshausen
  • TUS Makabi
    TUS Makabi
  • BSC Darmstadt 2013
    BSC Darmstadt 2013
  • BV Schierstein
    BV Schierstein
  • PBC Bad Wildungen
    PBC Bad Wildungen
  • PBC Ronshausen
    PBC Ronshausen
  • Billard Bianco Dieburg e.V.
    Billard Bianco Dieburg e.V.
  • PBC Dreieich-Sprendlingen
    PBC Dreieich-Sprendlingen
  • PBC Idstein
    PBC Idstein
  • FPBC Walldorf
    FPBC Walldorf
  • PBV Limburg e. V.
    PBV Limburg e. V.
  • PBC Karben
    PBC Karben
  • SC Breakers Rüsselsheim
    SC Breakers Rüsselsheim
  • Billard-Union Kassel
    Billard-Union Kassel
  • PBSC Michelstadt 1984
    PBSC Michelstadt 1984
  • BC Wiesbaden 2000
    BC Wiesbaden 2000
  • PBC Gelnhausen
  • PBC Phoenix Büttelborn
    PBC Phoenix Büttelborn
  • BC Frankfurt 1912 e.V.
    BC Frankfurt 1912 e.V.
  • 1. Langener BC 1970 e.V.
    1. Langener BC 1970 e.V.
  • PBC Herborn e.V.
    PBC Herborn e.V.
  • BV Mörfelden-Walldorf
    BV Mörfelden-Walldorf
  • PBC Giessen
    PBC Giessen
  • PBC Wiesbaden
    PBC Wiesbaden
  • PBC Pool Sharks Ortenberg
    PBC Pool Sharks Ortenberg
  • BSC Dill Katzenfurt
    BSC Dill Katzenfurt