tn 200 200 18573386261921110Zwei weitere Medaillen für die Hessische Billard Union gab es am dritten Tag der Deutschen Billardmeisterschaften in Bad Wildungen zu bejubeln. Am heutigen Montag standen die Halbfinals und Finalspiele im 14/1-endlos auf dem Programm. Mit dabei mit Kristina Grim vom PBC Dreieich und dem Karbener Raphael Wahl auch zwei hessische Starter.
Während Grim in ihrem Semifinale gegen die spätere Siegerin Melanie Süßenguth aus Bielefeld mit 49:75 unterlegen war, zog Raphael Wahl mit einem 125:51-Sieg über Kevin Becker (PBC Neuwerk) sogar ins Finale einzog. In diesem war er gegen Joshua Filler (PBC Schwerte), der zuvor mit zwei 125er Serien in Folge (!) für großes Aufsehen gesorgt hatte, zwischenzeitlich mit 88:79 vorne, doch Filler nutzte die nächste sich bietende Chance und beendete die Partie

 

Zwischenzeitlich hat nun auch der 8-Ball-Wettbewerb begonnen. Bei den Damen steht Kristina Grim nach zwei Siegen bereits im Achtelfinale. Währenddessen ist Denise Steinmetz (PBC Büttelborn) nach zwei Niederlagen ausgeschieden und Jasmin Michel von der SG Johannesburg kämpft weiterhin noch mit ihrer Form. Nach einem schweren 5:3-Sieg über die Bielefelderin Claudia Köhler ist sie aber immerhin noch im Rennen.

Bei den Herren hat wiederum Uwe Kaiser vom PBC Gelnhausen nach zwei Erfolgen in Serie das Achtelfinale erreicht. Eine sehr schwere Auslosung hatte Raphael Wahl. Nach einer knappen Niederlage gegen Nationalspieler Sebastian Staab (PBC Alsdorf) musste er in der Verliererrunde ausgerechnet gegen Andreas Roschkowsky (BC Oberhausen) ran. Doch der Karbener Youngster behielt die Nerven und besiegte den mehrmaligen Deutschen Meister mit 6:2. Ausgeschieden ist hingegen Thomas Schlegemilch vom BV Mörfelden-Walldorf, der seine erste Wildcard dank seiner Führung in der Touch German Tour-Rangliste nicht nutzen konnte.

Timo Hofmann (PBC Karben) und der Eberstädter Ralf Jähne vertreten die hessischen Farben bei den Senioren. Während Jähne bei seiner ersten Einzel-DM ein toller Auftaktsieg gegen den ehemaligen Deutschen Meister Andreas Rogowski (Kieler Billard Union) gelang, steht Hofmann nach einem Sieg und einer Niederlage mit dem Rücken zur Wand.

Erst eine Partie hat Dana Stoll vom TV Eberstadt bei den Ladies absolviert. Dieses Match konnte sie mit 4:0 gegen Iris Bittner aus Bielefeld  sehr deutlich gewinnen. Morgen geht es für sie dann weiter.

Oskar Gold (Makkabi Frankfurt) und Rainer Hahn aus Rüsselsheim heißen die hessischen Teilnehmer im Snooker der Senioren. Während Gold gegen Michael Deutschmann (Moerser SC) seine ganze Routine ausspielte und sicher mit 3:0-Frames gewinnen konnte, merkte man Hahn seine Nervosität bei seiner DM-Premiere an. Gegen den ehemaligen Rüsselsheimer Olaf Thode (jetzt Mayen-Koblenz) zog der 43-jährige mit 0:3 deutlich den Kürzeren.

Im Dreiband der Damen auf dem großen Matchbillard weist Angelika Becker vom BC Oberursel nach zwei gespielten Partien eine ausgeglichene Bilanz auf. Ähnlich ergeht es ihrer letzten Gegnerin Stephanie Lenz (BC Fuhlenbrock), so dass im direkten Duell die Entscheidung über Weiterkommen oder Ausscheiden fallen wird.

Bei Thomas Berger vom Wiesbadener BC, der gestern bekanntlich Deutscher Meister in der Freien Partie wurde, sieht es nun beim Cadre 47/2 ganz ähnlich aus wie bei Angelika Becker. Denn auch Berger hat je einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto, so dass nun die letzte Partie gegen Carsten Lässig vom BG Coesfeld die Entscheidung bringen wird.

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s