Andreas Fresenborg

Am heutigen Freitag standen bei den Deutschen Billardmeisterschaften in Bad Wildungen hauptsächlich Gruppenspiele sowie Hauptrundenmatches auf dem Terminplan.

Im Pool-Billard steht bei den Herren Juri Pisklov (SG Johannesberg) im Achtelfinale. Nachdem er heute Morgen ein Match auf des Messers Schneide gegen den Dachauer Johannes Halbinger für sich entscheiden konnte, schlug er anschließend den Berliner Ingo Albrecht glatt mit 7:3.
Marlin Köhler wiederum schlug in der Hauptrunde zunächst Fabian Schepers (SV Lok Staßfurt) mit 7:2 und unterlag daraufhin gegen einen zum Schluss wie entfesselt aufspielenden Leon Kohl vom Regionalligisten PBC Jägersburg mit 6:7. Er muss sein heil also in der morgigen Verliererrunde suchen, um sich für die letzten 16 zu qualifizieren.

Unsere hessischen Damen erlebten heute hingegen leider keinen guten Tag. Wobei dies bei Nadine Schrodt (Pool-Devils Neu-Anspach) nicht wirklich gilt, denn sie musste ausgerechnet gegen die Goldmedaillengewinnerin im Snooker und im 8-Ball, Diana Stateczny (BC Herne-Stamm), ran. Bis in die Endphase hielt sie die Partie offen und unterlag letztlich mit 4:6. Mit dem gleichen Ergebnis zog ihre Vereinskollegin Maike Graichen gegen die Saarländerin Diana Schuler den Kürzeren.
Ebenfalls geschlagen geben musste sich Denise Steinmetz vom PBC Büttelborn. Sie hatte mit Miriam Steiner vom BC Alsdorf auch ein schweres Los erwischt und unterlag mit 3:6. In der ersten Verliererrunde treffen nun ausgerechnet Schrodt und Graichen aufeinander, während Steinmetz zunächst ein Freilos hat.

Gleich vier Hessen sind bei den Senioren am Start, wobei sich Andreas Fresenborg (Bianco Dieburg/Bild) und Maik Pulfer vom PBC Ronshausen gleich in der Hauptrunde gegenüberstanden. Diese Partie endete mit 6:2 zu Gunsten von Fresenborg, der sich somit genauso wie Manfred Domke in der ersten Gewinnerrunde befindet. Der Büttelborner behielt seinerseits mit dem gleichen Ergebnis gegen Rene Lucia vom Friesacker BC die Oberhand. Neben Pulfer befindet sich auch Timo Hofmann in der Verliererrunde. Der Ortenberger musste sich mit 4:6 gegen Björn Rommel (PBC Heiligenstadt) beugen.

Bei den Ladies unterlag Tamara Schmidt zum Auftakt gegen Walburga Lippke (Eisenach). Die Wiesbadenerin musste sich dabei deutlich mit 1:4 geschlagen geben. Noch nicht ins Turnier gestartet ist hingegen Conny Teichert (PBC Bad Wildungen), die in der Hauptrunde ein Freilos hatte.

Sven-Goran Maier vom SC Breakers Rüsselsheim ist eine der beiden hessischen Hoffnungen im Snooker der Herren. Nach zwei Gruppenspielen hat Maier je einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto, muss aber noch gegen den bis dato ungeschlagenen Felix Frede (SC Mayen-Koblenz) an den Tisch. Es wird also schwer werden, das Achtelfinale zu erreichen. Dieses hat Peter Kelm vom PBC Gelnhausen nach zwei 0:3-Niederlagen leider schon aus den Augen verloren.

Ganz nach dem Geschmack des Langeners Thomas Hähne läuft derzeit der Wettbewerb im 5-Kegel. Der Deutsche Vizemeister im Biathlon steht auch in seiner Spezialdisziplin nach zwei Gruppenmatches noch ohne Spiel- und Satzverlust da. Kämpfen muss hingegen der Hanauer Peter Kainberger, der nach drei Matches nur einen Sieg auf dem Konto hat.

Im Dreiband auf dem Matchbillard musste sich Heiko Roth (BC Nied) in seinem ersten Match gegen Thomas Ahrens (BSG Hannover) nach langem Kampf hauchdünn mit 27:30 geschlagen geben und steht somit in der Verliererrunde. Dort trifft er auf Dieter Großjung vom BC Hilden. Gewinnt er diese Partie, so steht der Frankfurter im Achtelfinale.

Unter der unten aufgeführten Mediaseite gibt es einen Gesamtüberblick der Veranstaltung, auf der täglich neue Fotos und Berichte eingepflegt werden. Natürlich werden auch die Ergebnisse via http://portal.billardarea.de/cms_single zeitnah aktualisiert.

 

Mediaseite
https://www.billard1.net

Facebook
DBU: https://www.facebook.com/dbu.billard/
DBJ: https://www.facebook.com/deutschebillardjugend