Am ersten Tag der Deutschen Billardmeisterschaften in Bad Wildungen sind die ersten Partien in den Disziplinen Pool-Billard, Snooker und Karambol gespielt. Mit am Start ist natürlich auch eine stattliche Anzahl an Akteuren der Hessischen Billard Union.

Im Pool-Billard wurden am heutigen Samstag die ersten Partien im 14/1-endlos gespielt. Während Jasmin Michel und Dana Stoll bei den Damen jeweils ein Auftaktsieg gelang, musste sich Denise Steinmetz knapp mit 50:60-Punkten geschlagen geben. Somit steht die Schiersteinerin in der Verliererrunde und damit bereits mit dem Rücken zur Wand.

Bei den Herren sind mit Raphael Wahl und Marlin Köhler ebenfalls zwei hessische Spieler am Start. Während Wahl die Auftaktpartie siegreich gestalten konnte, musste sich Köhler hauchdünn gegen Titelverteidiger Joshua Filler geschlagen geben. Der Mörfelder zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt und schlug im nächsten Spiel Rüdiger Jesse. Raphael Wahl wiederum hatte es mit Andreas Roschkowsky zu tun und musste hilflos mit ansehen, wie der Oberhausener die nötigen 100 Punkte in einer Aufnahme erzielte.

Sehr stark wird Hessen bei den Senioren vertreten. Sowohl Michael Scheffler als auch dem Dieburger Timo Hofmann gelangen zwei Siege, wodurch sie unisono bereits im Achtelfinale stehen. Auf dem Weg dorthin ist auch Christophe Creter. Der Mörfelder bestreitet dieser Tage seine auf lange Sicht letzte DM und will es im 14/1 noch einmal wissen. Dies zeigte er auch mit einem Sieg gegen Bundestrainer und EM-Teilnehmer Thomas Damm. Andreas Fresenborg als Vierter im Bunde musste sich hingegen zwei Mal hintereinander geschlagen geben und ist somit raus aus dem Wettbewerb.

Ebenfalls schon ausgeschieden ist Andrea Kern im Snooker der Damen. Die Wiesbadenerin konnte sich zwar gegen Silke Dienel aus Strausberg behaupten und erzielte gegen Titelverteidigerin Stefanie Müller aus Bliekastel einen 1:2-Achtungserfolg, doch nach einer weiteren Niederlage war dies letztlich zu wenig für das Erreichen des Viertelfinals.

Auf einem sehr guten Weg zur ersten hessischen Medaille ist unterdessen der Oberurseler Thomas Berger in der Freien Partie der Herren auf dem Matchbillard. Nach zwei gespielten Partien ist der hoch aufgeschossene Blondschopf noch ungeschlagen und steht mit einem Bein in der Vorschlussrunde.

Last not least ist Peter Kainberger aus Hanau im Biathlon am Start. Der Mix aus Dreiband und 5-Kegel-Billard gewinnt immer mehr Freunde. Der Hesse konnte sich in seiner ersten Partie gegen Karl-Günter Appel durchsetzen und hat damit schon einmal eine gute Basis gelegt.

Alle Ergebnisse zur DM gibt es hier. Tagesaktuelle Fotos finden sich unter diesem Link. Darüber hinaus gibt es bei sportdeutschland.tv drei Livestreams.

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s