Starke Spiele trotz extremer Hitze bei der diesjährigen Hessenmeisterschaft !

 

Die diesjährigen Finalspiele der vom Hessischen Pool Billard Verband ausgetragenen Hessenmeisterschaft fanden an zwei Wochenenden, am 27. und 28.06 sowie am 04.07. und 05.07, bei äußerst extremen Temperaturen, erstmalig im Chaplin Bowling & Billard Center in der Marburger Str. 16 in Darmstadt statt.

Am ersten Wochenende, am 27.06., mussten die Herren und Senioren in der Qualifikation zu den letzten vier in den Disziplinen 8-Ball und 14.1e ihre Finalteilnehmer ermitteln.

Bei den Herren zeichnete sich ab, dass der 4-fache Jugend-Europameister, Raphael Wahl, von der SG Johannesberg seiner Favoritenrolle gerecht wird.

Bei den Senioren war das Starterfeld sehr ausgeglichen. Hier konnte man keinen Favoriten ausmachen, da jeder der Spieler bei diesen Temperaturen eine starke Leistung auf dem Billardtisch zeigte.

Am darauf folgenden Tag wurden in den Disziplinen 8-Ball und 14.1e in den jeweiligen Altersklassen der Herren, Damen, Ladies und Senioren die Hessenmeister ermittelt.

Los ging es am Sonntag um 10.00 Uhr mit den Halbfinalspielen in der Disziplin 14.1e.

Nach der Qualifikation vom Vortag im 14.1e kam es bei den Herren und Senioren zu folgenden Halbfinal-Paarungen: bei den Herren Raphael Wahl gegen Uwe Kaiser, Günther Willius gegen Juri Pisklov; bei den Senioren Ahmet Göcer gegen Marco Schachner und Timo Hofmann gegen Ibrahim Akkus. In beiden Altersklassen konnten sich die Favoriten durchsetzen. Somit kam es anschließend zu den Finalspielen bei den Herren zur Begegnung Raphael Wahl (SG Johannesberg) gegen Juri Pisklov (1. PBC Karben) und bei den Senioren traf im Finale Marco Schachner (Billard Bianco Dieburg) auf seinen alten Weggefährten Timo Hofmann (PBC Ortenberg).

Nach den Ergebnissen des LK-A Wettbewerbes im 14.1e bei den Damen und Ladies kam es am Sonntagmorgen zu folgenden Halbfinalspielen: bei den Ladies traf Dana Stoll auf Corina Domke und Tamara Schmidt auf Conny Teichert, und bei den Damen traf Jessica Pulfer auf Marleen Geßner sowie Denise Steinmetz auf Svetlana Marx.

Weder bei den Damen noch bei den Ladies konnte man im Vorfeld sagen, wer das Finale erreichen würde, dafür war die Leistungsdichte zu eng. Letztendlich setze sich Dana Stoll ( TV Eberstadt ) und Conny Teichert (PBC Ortenberg) bei den Ladies im 14.1e durch. Bei den Damen konnten sich die Vereinskolleginnen vom PBC Phönix Büttelborn, Jessica Pulfer und Denise Steinmetz, für das Finale qualifizieren. Nachdem die Halbfinalspiele im 14.1e gespielt waren, wurde die Disziplin gewechselt und man kam zu den 8-Ball Halbfinals. Hier setzten sich bei den Ladies Dana Stoll ( TV Eberstadt ) und Tamara Schmidt (BC Wiesbaden) durch und qualifizierten sich für das Finale. Bei den Damen konnten Jasmin Michel SG Johannesberg) und Denise Steinmetz (PBC Phönix Büttelborn) ihre Halbfinalspiele für sich entscheiden. Bei den Senioren kam Ralf Jähne vom TV Eberstadt kampflos ins Finale und trifft dort auf Timo Hofmann vom PBC Ortenberg. Raphael Wahl (SG Johannesberg) und Uwe Kaiser (PBC Gelnhausen) setzten sich bei den Herren in ihren Halbfinalspielen recht deutlich durch.

Die ersten Hessenmeister wurden in der Disziplin 14.1e am Sonntagnachmittag ermittelt. Bei den Ladies konnte sich Dana Stoll (TV Eberstadt) mit einem 60:40 über die letztjährige Hessenmeisterin Conny Teichert (PBC Ortenberg)

durchsetzen. Bei den Damen war es ein reines vereinsinternes Duell zwischen Jessica Pulfer und Denise Steinmetz, die beide für den PBC Phönix Büttelborn spielen. Lange Zeit sah es nach einen Sieg für Jessica Pulfer aus, doch Denise Steinmetz nutzte die Gunst der Stunde und drehte die Partie zu einem 75:43 Erfolg. Die Senioren hingegen machten es nicht so spannend. Hier musste Timo Hofmann (PBC Ortenberg) doch mit ansehen, wie Marco Schachner (BB Dieburg) Kugel für Kugel versenkte und diese Partie deutlich mit 100:29 für sich entschied.

Bei den Herren kam es zum Duell zwischen Raphael Wahl (SG Johannesberg) und Juri Pisklov (1. PBC Karben). In diesem Finale zeigte Raphael sein ganzes spielerisches Können und begann die Partie mit einer 70er Serie, was der Grundstein zu einem klaren 125:58 Sieg war.

Nachdem die Finals im 14.1e gespielt waren, bekamen die Spieler eine kleine Verschnaufpause, da einige ja noch die 8-Ball Finalspiele bestreiten mussten.

Dort konnte sich erneut Dana Stoll bei den Ladies über den Gewinn der Goldmedaille durch einen auch in dieser Höhe nie gefährdeten 5:1 Erfolg über Tamara Schmidt (BC Wiesbaden) freuen. Bei dem Damenfinale blieb es lange

recht ausgeglichen zwischen Jasmin Michel ( SG Johannesberg ) und Denise Steinmetz. Am Ende setzte sich Jasmin Michel mit einem 6:3 Erfolg durch.

Das Finale bei den Senioren wurde von Timo Hofmann klar dominiert. Er bezwang Ralf Jähne (TV Eberstadt) deutlich mit 7:2.

Seine zweite Goldmedaille an diesem Tage errang Raphael Wahl mit einem 8:4 über Uwe Kaiser (PBC Gelnhausen).

 

Text: Dirk Neumann, Landesturnierwart HPBV

Fotos: Roland Oberritter

IMG_3469.JPG

hintere Reihe von links: Conny Teichert,  Marleen Geßner, Tamara Schmidt, Uwe Kaiser, Dana Stoll, Ahmet Göcer, Günther Willius, Timo Hofmann

Mittlere Reihe: Corina Domke, Svetlana Marx, Ibrahim Akkus, Raphael Wahl, Juri Pisklov

Knieend vorne: Jessica Pulfer, Denise Steinmetz, Marco Schachner

 

 

  

Reihe hinten von links: Silvia Althaus, Tamara Schmidt, Beate Konrad-Warnke, Dana Stoll;

mittlere Reihe: Ralf Jähne, Raphael Wahl, Jasmin Michel, Michaela Teufel, Uwe Kaiser, Matthias Metz

Vorne knieend: Timo Hofmann, Sabrina Köster, Ahmet Göcer, Denise Steinmetz, David Vu

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s

Termine

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Keine Termine